1. Allgemeines
  2. Leistungsbeschreibung
  3. Nutzerkonto, Gebühren
  4. Vertragsschluss
  5. Laufzeit, Kündigung
  6. Vergütung, Zahlungsbedingungen
  7. Mitwirkungspflichten des Kunden
  8. Verantwortlichkeit, Freistellung
  9. Haftung
  10. Höhere Gewalt
  11. Abtretung, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
  12. Geheimhaltung, Datenschutz
  13. Änderung der AGB
  14. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand
  15. Schlussbestimmungen

Allgemeines
Pro Ads Marketing GmbH stellt ihrem Auftraggeber (nachfolgend: „Kunde“ genannt) Dienstleistungen im Bereich des Online-Marketings, insbesondere im Bereich Suchmaschinenwerbung für Google AdWords auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“ genannt) zur Verfügung.
Diese AGB gelten nur für Verträge der Pro Ads Marketing GmbH mit Unternehmern im Sinne des § 14 BGB, juristischen Personen des öffentlichen Rechts sowie mit öffentlich-rechtlichem Sondervermögen.
Sämtliche Verträge zwischen der Pro Ads Marketing GmbH und ihrem Kunden sowie alle Dienstleistungen der Pro Ads Marketing GmbH erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.
Der Einbeziehung vom Kunden gestellter, abweichender Allgemeiner Geschäftsbedingungen bzw. Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf seine eigenen Geschäftsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichungen von diesen AGB werden nur wirksam, wenn Pro Ads Marketing GmbH diese schriftlich bestätigt.
Begriffsbestimmungen:
„KPI“ meint key performance indicator und bezeichnet verschiedene Kennzahlen mit denen die Leistung der Kampagnen überwacht, analysiert und optimiert werden können (u.A.: die Anzahl der Klicks, Klickkosten, Qualitätsfaktor, etc.).

Leistungsbeschreibung
Im Rahmen einer Suchmaschinenwerbung (insb. Google-AdWords) ist die Pro Ads Marketing GmbH beauftragt, das Nutzerkonto des Kunden bei den Anbietern der Suchmaschinen (nachfolgend: „Suchmaschinenbetreiber“) zu verwalten mit dem Ziel, die Einstellungen für Suchergebnisse für den Kunden zu optimieren. Hierfür nimmt Pro Ads Marketing GmbH innerhalb des Nutzerkontos des Kunden Konfigurationen vor.
Pro Ads Marketing GmbH führt die Optimierung nach Vorgabe und in Abstimmung mit dem Kunden, auf Basis der gemeinsamen Budgetplanung (Ziffer 3.4) und den KPI, im Rahmen des Möglichen durch und bemüht sich dabei um eine bestmögliche Positionierung der Kundenseite bei der Anzeige der Suchergebnisse. Vom konkreten Vertragsinhalt (Ziffern 4.2 und 4.3) abhängig, ermittelt Pro Ads Marketing GmbH in der Regel geeignete Keywords; erstellt Texte und Überschriften; richtet die Anzeigen bei dem Suchmaschinebetreiber ein und kontrolliert diese fortlaufend. Pro Ads Marketing GmbH schuldet hierbei die Tätigkeit, nicht einen bestimmten Erfolg.
Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass Suchmaschinen auch auf unbekannten Algorithmen basieren und die Pro Ads Marketing GmbH im Besonderen keine Gewähr dafür übernimmt, dass eine bestimmte Positionierung zu einem bestimmten Zeitpunkt erreicht wird und die Optimierungen dazu führen, dass die Kundenseite in den Suchmaschinen immer in den ersten Treffern angezeigt wird; allgemein, dass über die zu bewerbende Kundenseite eine generell gesteigerte Nachfrage oder ein erhöhter Umsatz erreicht wird.
Pro Ads Marketing GmbH wird, vom konkreten Vertragsinhalt (Ziffern 4.2 und 4.3) und dem individuellen Erfordernis abhängig, den Kunden einen zweiwöchentlichen Report über die Performance der Kampagne zur Verfügung stellen.
Die Tätigkeit von Pro Ads Marketing GmbH bezieht sich auf die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses abrufbaren Inhalte der beworbenen Domain (nachfolgend: „Kundenwebsite“). Inhalte von Subdomains sind ausgeschlossen, sofern nicht etwas anderes individuell vereinbart wird. Erweiterungen sind zusätzlich zu vergüten.
Der Kunde ist befugt, Pro Ads Marketing GmbH jederzeit Anweisungen bezüglich der Optimierung einschließlich der Änderung oder Deaktivierung von Kampagnen zu erteilen oder das Limit für die Kosten der Werbeanzeigen herauf- oder herabzusetzen. Entsprechende Änderungen sind Pro Ads Marketing GmbH durch schriftliche Angabe der Änderungen anzuzeigen.
Soweit die Pro Ads Marketing GmbH eine standardisierte, kontaktoptimierte Miniwebseite (sog. Landing-Page) erstellt, stellt der Kunde eigene Inhalte bereit und gestattet bereits hiermit die Nutzung der bereits vorliegenden Inhalte aus der eigenen Webseite o. Ä. Sämtliche Rechte, Nutzungsrechte an der Landing-Page, der dazugehörigen Domain und den Inhalten, soweit diese nicht vom Kunden zur Verfügung gestellt wurden, stehen ausschließlich Pro Ads Marketing GmbH zu.

Nutzerkonto, Gebühren
Zur Durchführung der Dienstleistung, ist es erforderlich, dass der Kunde ein Nutzerkonto bei dem Suchmaschinenbetreiber vorhält.
Verfügt der Kunde bereits über ein solches Nutzerkonto, hat der Kunde dem Antrag der Pro Ads Marketing GmbH auf Account-Zugriff umgehend zuzustimmen. Der Kunde hat sicherzustellen, dass ein Zugriff auf das Konto durch die Pro Ads Marketing GmbH mittels einer Verknüpfung mit deren Konto jederzeit möglich ist.
Verfügt der Kunde noch über kein Nutzerkonto bei dem Suchmaschinenbetreiber, ist Pro Ads Marketing GmbH hiermit von dem Kunden beauftragt und dazu bevollmächtigt, namens und im Auftrag des Kunden ein für die Erbringung der Dienstleistung erforderliches Nutzerkonto und ggf. ein (G-)Mail-Konto zu erstellen. Pro Ads Marketing GmbH wird dem Kunden die Zugangsdaten zu diesem Nutzerkonto und dem (G-)Mail-Konto binnen einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt in Textform mitteilen. Der Kunde ist verpflichtet, das Passwort zu den Konten umgehend zu ändern.
Dem Kunden ist bekannt, dass Suchmaschinen für die genutzte Werbefläche Gebühren berechnen, und zwar im Besonderen für die Anzahl der Klicks oder für Impressionen und diese Kosten von den Suchmaschinenbetreiber direkt mit dem Kunden abgerechnet werden. Die Pro Ads Marketing GmbH beauftragt die Kampagnen im Namen und für Rechnung des Kunden bei den Suchmaschinen. Der Kunde verpflichtet sich die hierfür erforderliche Vollmacht zu erteilen. Diese gilt spätestens mit der Verknüpfung der Konten (Ziffer 3.2) als erteilt. Pro Ads Marketing GmbH haftet weder unmittelbar, noch mittelbar für die Begleichung dieser Gebühren und übernimmt keinerlei Gewähr dafür, dass die von den Suchmaschinenbetreiber berechneten Gebühren zutreffend oder angemessen berechnet sind.
Der Kunde wird auf die bestehenden Richtlinien des Suchmaschinenbetreibers und den Umstand hingewiesen, dass die Gefahr besteht, dass einzelne Anzeigen abgelehnt oder Nutzerkonten vorübergehend oder dauerhaft gesperrt, bzw. vom Suchmaschinenbetreiber ruhen gelassen werden. Diese Risiken trägt der Kunde. Eine eventuelle Ablehnung der Anzeige oder Sperrung des Nutzerkontos hat auf das Vertragsverhältnis mit Pro Ads Marketing GmbH keine Auswirkung.
Soweit Anzeigen vom Suchmaschinenbetreiber abgelehnt werden, wird die Pro Ads Marketing GmbH alle im Einzelfall möglichen Maßnahmen im Hinblick auf eine Frei- oder Neuschaltung der Anzeigen ergreifen, ohne eine Gewähr hierfür zu übernehmen. Dieses Risiko trägt der Kunde.
Eine eventuelle Sperrung des Nutzerkontos berechtigt den Kunden nur dann zur außerordentlichen Kündigung, wenn die Pro Ads Marketing GmbH die Sperrung zu vertreten hat oder die vom Kunden ordnungsgemäß beantragte Freischaltung durch den Suchmaschinenbetreiber endgültig abgelehnt wurde. Die Pro Ads Marketing GmbH ist berechtigt, hierüber schriftlichen Nachweis zu verlangen. Der Kunde hat der Pro Ads Marketing GmbH die anteilige Vergütung zu zahlen.
Der Kunde ist im Falle der außerordentlichen Kündigung dazu verpflichtet, der Pro Ads Marketing GmbH die entstandenen Schäden und getätigten Aufwendungen zu ersetzen. Dies gilt nicht, wenn Pro Ads Marketing GmbH die Umstände, auf denen die außerordentliche Kündigung beruht, selbst zu vertreten hat.

Vertragsschluss
Soweit nichts anders ausgewiesen, sind Angebote, Preise und Terminangaben der Pro Ads Marketing GmbH freibleibend und unverbindlich.
Vorbehaltlich einer individuellen Vereinbarung kommt der Vertrag erst mit der schriftlichen Bestätigung des durch die Pro Ads Marketing GmbH erteilten Einzelangebots durch den Kunden zustande.
Der konkrete Vertragsinhalt und Umfang ergibt sich aus dem Angebotsschreiben bzw. der individuellen Vereinbarung.
Zum Zwecke der Vertragserfüllung und zur Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistung kann sich Pro Ads Marketing GmbH auch Dritter als Erfüllungsgehilfen bedienen.

Laufzeit und Kündigung
Der zwischen Pro Ads Marketing GmbH und dem Kunden geschlossene Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Mindestvertragsdauer beträgt drei Monate.
Der Vertrag ist bis zum Fünfzehnten eines Monats zum Ablauf des nächsten Monats kündbar. Die Kündigung ist frühestens zum Ablauf der Mindestvertragsdauer möglich. Kündigungen bedürfen der Schriftform. Vor dem Beginn der Laufzeit des Vertrages ist eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen.
Maßgeblich für die Einhaltung der jeweiligen Kündigungsfrist ist der Zeitpunkt des Zugangs der Kündigungserklärung bei der Pro Ads Marketing GmbH.
Das Recht beider Vertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
Ein wichtiger Grund zur außerordentlichen Kündigung durch Pro Ads Marketing GmbH liegt insbesondere vor, wenn: die Vermögensverhältnisse des Kunden erheblich gefährdet sind; sich der Kunde mit der vereinbarten Vergütung in Verzug befindet; bei monatlicher Zahlungsweise mit insgesamt zwei Raten; über das Vermögen des Kunden ein Insolvenzverfahren eröffnet oder ein solches mangels Masse abgelehnt wird; der Kunde die ihm obliegenden Vertragspflichten erheblich verletzt.
Mit Zugang der außerordentlichen Kündigung werden sämtliche Forderungen und Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis bis zum Ablauf der jeweiligen Restvertragslaufzeit sofort fällig. Es bleibt dem Kunden vorbehalten, keinen oder einen geringeren Schaden nachzuweisen. Pro Ads Marketing GmbH bleibt vorbehalten, einen höheren Schaden nachzuweisen und zu beanspruchen.

Vergütung, Zahlungsbedingungen
Die von dem Kunden für die in Anspruch genommenen Leistungen der Pro Ads Marketing GmbH zu zahlende Vergütung ergibt sich aus dem jeweiligen Einzelangebot oder der Einzelvereinbarung.
Alle Preise der Pro Ads Marketing GmbH verstehen sich, soweit nicht bereits anderes ausgewiesen, jeweils in Euro als Nettopreise zuzüglich der jeweils gültigen, gesetzlichen Umsatzsteuer.
Die Abrechnung der Entgelte erfolgt bei Laufzeitverträgen mit monatlicher Zahlungsweise, monatlich im Voraus bis spätestens zum 3. Werktag eines Monats.
Rechnungsbeträge werden jeweils binnen einer Woche nach Rechnungserhalt zur Zahlung fällig.
Vorbehaltlich einer früheren Mahnung kommt der Kunde spätestens 14 Tage nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung in Verzug. Bei monatlicher Zahlungsweise gilt dies zusätzlich erst ab dem auf den jeweiligen Zahlungstermin folgenden Tag.
Im Falle des Verzugs ist der Kunde zur Zahlung von Verzugszinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz gemäß § 247 BGB verpflichtet. Die Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt Pro Ads Marketing GmbH vorbehalten.
Im Rahmen eines vereinbarten Lastschrifteinzugs ist Pro Ads Marketing GmbH bei, von dem Kunden zu vertretenen Rücklastschriften berechtigt, die hierfür angefallenen Gebühren zu berechnen.

Mitwirkungspflichten des Kunden
Der Kunde hat Pro Ads Marketing GmbH alle zur ordnungsgemäßen Leistungserbringung und Vertragserfüllung notwendigen Zugänge, Informationen und Daten unentgeltlich und rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Hierzu gehören insbesondere auch alle für die Durchführung der Leistungen erforderlichen Informationen über das Unternehmen, seiner Produkte und das von ihm bediente Marktsegment.
Der Kunde sichert zu, dass er alle zur Durchführung des jeweiligen Auftrags erforderlichen Rechte besitzt.
Der Kunde übertragt Pro Ads Marketing GmbH sämtliche für die Vertragsdurchführung erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, Entnahme aus einer Datenbank und Abruf, und zwar zeitlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang.
Während der Laufzeit des Vertrages hat es der Kunde zu unterlassen, ohne Absprache mit der Pro Ads Marketing GmbH selbst Änderungen an den Kampagneneinstellungen (insb. der Keywords) bezüglich derjenigen Webseiten vorzunehmen, die von Pro Ads Marketing GmbH betreut werden.
Der Kunde trägt die Verantwortung für alle bereitgestellten Informationen, Materialien und Weisungen. Der Kunde ist verpflichtet, rechtliche Prüfungen selbst durchzuführen. Es ist insoweit im Besonderen ausschließliche Sache des Kunden, wettbewerbs-, urheber-, marken- und namensrechtliche Fragen vor Erteilung des Auftrags von sich aus zu klären.
Sofern der Kunde eine haftungsbegründende Rechtsverletzung zu vertreten hat, stellt er Pro Ads Marketing GmbH von allen wettbewerbs-, urheber-, marken- und namensrechtlichen Ansprüchen Dritter frei und hat Pro Ads Marketing GmbH die Kosten zu ersetzen, die ihr wegen der Rechtsverletzung und der daraus erfolgten Inanspruchnahme entstehen.
Kommt der Kunde seinen Mitwirkungspflichten auch nach Aufforderung unter Nachfristsetzung von 10 Tagen in Textform nicht nach, wird Pro Ads Marketing GmbH von ihrer Leistungspflicht entbunden.
Der Kunde hat Pro Ads Marketing GmbH unverzüglich eintretende Änderungen vertragsrelevanter Angaben mitzuteilen; hierzu gehören auch firmenbezogene Änderungen (z. B. Adress- E-Mail- und Telefonverbindungsdaten).

Verantwortlichkeit, Freistellung
Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Verwendung von Marken- oder Eigennamen Dritter als Keywords, aber auch anderer Suchbegriffe aufgrund wettbewerbsrechtlicher Vorgaben gegebenenfalls unzulässig sein kann und der Kunde durch deren Verwendung Gefahr laufen kann, durch den Inhaber der Marke oder des Eigennamens bzw. von Wettbewerbern auf Unterlassung in Anspruch genommen zu werden.
Der Kunde ist für die Zulässigkeit und Freiheit von Rechten Dritter der von ihm angemeldeten Keywords und Inhalte seiner Seiten allein verantwortlich, insbesondere in marken-, urheberrechtlicher-, wettbewerbsrechtlicher und strafrechtlicher Hinsicht. Es obliegt dem Kunden daher selbst, dafür Sorge zu tragen, dass sämtliche Daten und Inhalte auf seiner zu bewerbenden Webseite und die zu verwendenden Keywords stets aktuell und richtig sind, keine Rechte Dritter, im Besonderen Marken- und Urheberrechte verletzen sowie den wettbewerbsrechtlichen Vorgaben entsprechen. Der Kunde ist verpflichtet, der Pro Ads Marketing GmbH umgehend Suchbegriffe und/ oder Wörter für Anzeigentexte, welche Marken- und Namensrechte Dritter verletzten bzw. wettbewerbsrechtlich unzulässig sein könnten, zu benennen.
Pro Ads Marketing GmbH ist im Rahmen des Vertragsverhältnisses weder beauftragt, noch verpflichtet, marken-, namens-, urheber- oder wettbewerbsrechtliche Recherchen vorzunehmen und haftet für Schäden, die aus der Verletzung von Namens-, Markens- und Urheberrechten Dritter bzw. wettbewerbsrechtlicher Vorgaben entstehen, weder unmittelbar, noch mittelbar, sofern ihr nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Pro Ads Marketing GmbH wird den Kunden lediglich bei offensichtlichen Verdachtsfällen informieren.
Der Kunde stellt Pro Ads Marketing GmbH insoweit von allen Ansprüchen Dritter, die nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Pro Ads Marketing GmbH verursacht wurden und dadurch entstehen, dass der Kunde Keywords oder Inhalte verwendet, die unzulässig oder mit Rechten Dritter belastet sind, frei und hat ihr alle Kosten zu erstatten, die ihr in diesem Zusammenhang entstehen.
Für den Fall der Nutzung von Google Analytics, Google Webmaster-Tools, Google Remarketing und Google Conversion Tracking, hat der Kunde selbst für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen Sorge zu tragen. Dies liegt in seinem alleinigen Verantwortungsbereich.

Haftung
Pro Ads Marketing GmbH haftet dem Kunden für von ihr vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden uneingeschränkt. Pro Ads Marketing GmbH haftet zudem für die Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet bzw. für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). In diesem Fall ist die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.
Pro Ads Marketing GmbH haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehend genannten Pflichten.
Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Pro Ads Marketing GmbH.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder bei Übernahme einer Garantie durch die Pro Ads Marketing GmbH.

Höhere Gewalt
Mit Ausnahme der Erfüllung von Zahlungsverpflichtungen haftet keine Partei der anderen Partei für die Nichterfüllung oder den Verzug mit Leistungspflichten unter dem Vertrag, soweit die Nichterfüllung oder der Verzug auf Umständen beruht, die außerhalb der Kontrolle der jeweiligen Partei liegen. Solche Umstände schließen insbesondere ein: Höhere Gewalt durch Naturereignisse, Krieg, durch dritte verursachte Ausfälle oder Einschränkungen des elektronischen Datenabtauschs, Cyber-Kriminalität durch Dritte, Terrorismus, Aufstände, Streiks und/oder Aussperrungen, sowie den Ausfall der allgemeinen Stromversorgung und Telekommunikationsleitungen.

Abtretung, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
Eine Abtretung von Ansprüchen des Kunden aus diesem Vertrag an Dritte ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Pro Ads Marketing GmbH ausgeschlossen.
Eine Aufrechnung des Kunden mit einer eigenen Gegenforderung ist nur zulässig, wenn diese unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Pro Ads Marketing GmbH ist zur Aufrechnung mit eigenen Forderungen gegen Forderungen des Kunden auch dann befugt, wenn diese noch nicht fällig sind.
Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur befugt, wenn seine Gegenforderung auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

Geheimhaltung, Datenschutz
Die Parteien verpflichten sich, alle ihr im Zuge der Vertragsdurchführung zugehenden oder bekanntwerdenden Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie vertrauliche Informationen geheim zu halten und hierüber Stillschweigen zu bewahren. Diese Geheimhaltungspflicht besteht auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses weiter.
Der Kunde wird darüber unterrichtet, dass die von Pro Ads Marketing GmbH im Rahmen des Vertragsverhältnisses erhobenen personenbezogenen Daten des Kunden nur erhoben, gespeichert, verwendet und maschinell verarbeitet werden, soweit dies zur vertragsgemäßen Leistungserbringung erforderlich und durch gesetzliche Vorschriften erlaubt oder vom Gesetzgeber angeordnet ist. Pro Ads Marketing GmbH wird die Daten vertraulich und entsprechend den Vorgaben des Datenschutzgesetzes behandeln und nicht ohne Einwilligung des Kunden an Dritte weitergeben.

Änderung der AGB
Pro Ads Marketing GmbH behält sich das Recht vor, diese AGB mit einer Ankündigungsfrist von 6 Wochen zu ändern oder zu ergänzen, sofern es sich nicht um solche Klauseln handelt, die wesentliche Vertragsbestandteile darstellen und sofern die Änderung unter Abwägung der beiderseitigen Interessen der Parteien für den Kunden zumutbar ist.
Beabsichtigte Änderungen werden dem Kunden an die von diesem im Rahmen des Vertragsschlusses zu benennende E-Mail-Adresse übersandt.
Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen nicht innerhalb von 6 Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung, so werden diese entsprechend der Ankündigung wirksam und Vertragsbestandteil. Die Pro Ads Marketing GmbH wird dem Kunden im Rahmen der Übermittlung der geänderten Bedingungen auf sein Widerspruchsrecht hinweisen.

Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand
Auf die vertraglichen Beziehungen der Pro Ads Marketing GmbH und dem Kunden findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts Anwendung.
Erfüllungsort ist der Geschäftssitz von der Pro Ads Marketing GmbH in 59457 Werl, Deutschland.
Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen der Pro Ads Marketing GmbH und dem Kunden ist 59457 Werl, Deutschland.

Schlussbestimmungen, Salvatorische Klausel
Änderungen oder Ergänzungen zum Vertrag einschließlich Nebenabreden bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.
Soweit von Pro Ads Marketing GmbH nicht ausdrücklich anders verlangt, findet § 127 Abs. 2 BGB mit der Maßgabe Anwendung, dass eine Übermittlung per E-Mail zur Wahrung der Schriftform ausreichend ist.
Nur die deutsche Fassung dieser AGB ist bindend, die englische Übersetzung dient ausschließlich zu Informationszwecken.
Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt an Stelle der unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, die die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Es ist ausdrücklicher Wille, dass § 139 BGB insgesamt abbedungen ist und dies nicht bloß eine Umkehr der Beweislast zur Folge hat.

Stand: Juni 2021